Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Wohnen mit Autismus – das Konzept der inklusiven WG

11. Juli, 18:15 - 19:45

In letzter Zeit tauchen immer häufiger Menschen mit einer Autismusspektrumstörung in
Medien auf, ob es Sheldon Cooper aus „The Big Bang Theory“ oder „Sherlock“ aus der
gleichnamigen Serie ist. Allerdings ist Autismus nicht mal annährend vergleichbar mit einem
simplen „Nerd“ Dasein, sondern beinhaltet häufig weitreichende Beeinträchtigungen und
Folgen im Alltag.
Maria König berichtet in diesem Vortrag von ihren Erfahrungen mit Autismus und wie sie ihre
aktuelle Wohnsituation gemeistert hat. Unterstützend an ihrer Seite dürfen wir ihre
Therapeutin bei uns begrüßen. Somit erhalten wir nicht nur Einblicke in das Leben einer
Betroffenen, sondern auch die fachliche Sichtweise einer Autismuspezialistin.

 

Über die Referentinnen

Maria ist 25 Jahre alt, besucht derzeit das Abendgymnasium und musste aufgrund ihrer
Autismus-Erkrankung schon mehrfach Hürden überwinden und viele Erfahrungen mit
Krankenhäusern, Ärzt:innen und Psycholog:innen sammeln. In einer 10- jährigen Suche
nach einer passenden Unterkunft für ihre speziellen Bedürfnisse hat sie mit Familien, in
einer Jugendhilfeeinrichtung, im Krankenhaus und allein in einer Wohnung gelebt. Heute
lebt sie in einer WG und wird in ihrem Alltag von ihren Mitbewohner:innen unterstützt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestEmail to someone

Details

Datum:
11. Juli
Zeit:
18:15 - 19:45
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Philosophikum 1, Hörsaal A5